Suche
  • Orkan S.

Overlander Fahrertraining - Fürsten Forrest - Tag 1

Hier mal eine kleine Zusammenfassung des 1. Tages, mit vielen Bildern und Videos, unseres Overlander Fahrertraining in Fürsten Forrest. Als Trainier konnte ich Axel von 4x4training.de gewinnen. Axel ist auch Veranstalter der 4x4-Rhein-Wall Offroad Messe.

Die Anreise war aufgrund der Entfernung für einige von uns schon am Freitag Abend so das sich ein kleiner Teil der Gruppe schon vorab ein bisschen besser kennenlernen konnte.

Am nächsten Morgen war für 9 Uhr der Start geplant. Nach und nach kamen die restlichen Teilnehmer an. Nach kurzer aber herzlicher Begrüßung ging es direkt in die Sandgrube zur ersten Einweisung von Axel.

Nach ein wenig Theorie ging es direkt los und wir versuchten uns der Reihe nach an dem ersten Hindernis, einer einfachen Sandauffahrt mit leichter Schräge.

Weiter ging es Richtung Oase, einem weiteren Trainingsbereich den Axel mit uns besuchen wollte. Der Weg durch den Wald war für einige Teilnehmer schon recht anspruchsvoll aber genau deshalb sind wir ja hier hingekommen.

Dann rollten wir direkt auf mein ersten Highlite des Tages zu. Ein Schlammdurchfahrt auch noch in der Schräge. Da soll man durchfahren könnten meinte Axel. Gesagt, getan!

Weiter ging es Richtung Oase, dort angekommen haben wir dann kontrollierte Bergab- & Auffahren bei widrigen Bodenbedingungen geübt und im Anschluss eine nette Mittagspause dort eingelegt.



Den Rest des Tage verbrachten wir mit diversen Übungen an diversen Gegebenheit im Gelände. Sei es Schrägfahrten, Rinnen oder Engstellen alles wurde vorher gemeinsam besichtigt dann besprochen und im Anschluss befahren.

Der Spieltrieb war nun geweckt und nachdem Axel mal mit seinem Tuareg gezeigt hat was so geht wurden auch wir immer mutiger und haben uns an Passagen getraut, die wir so im Vorfeld für nicht machbar hielten.






Das war schon ein riesen Spass zu sehen was die Bullis alles so können. Einer musst natürlich wieder übertreiben und 3x dürft ihr raten wer?

Es gab da so eine Stelle die es Christoph und mir angetan hatte. Also haben wir uns das alles mal angeschaut und für nicht machbar erklärt...


3 Anläufe haben ich dann gebraucht bis ich drüber war aber seht selbst.

Der Tag war lang und so machten wir uns auf dem Rückweg zum Campingplatz wo wir unser Lager aufschlugen und gemeinsam zu Abend gegessen haben. Bei Bier und Wein haben wir den Abend in gemütlicher Runde dann ausklingen lassen.

Übrigens planen wir gerade wieder ein Overlander Fahrertraining.

Schau doch mal bei Veranstaltungen oder klicke hier

157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen